EXTERNE VALIDIERUNG

Vertrauen durch Evidenz

Das digitale Gesundheitswesen ist ein relativ neues Konzept und erfordert noch zusätzliche Forschung in Bezug auf Genauigkeit und Sicherheit. Hier stellen wir einige objektive Studien vor, die verschiedene Arten von Symptom-Checkern vergleichen.

Knowledge illustration

PEER-REVIEW-STUDIEN


Das Potential digitaler, KI-gestützter Symptom Checker zur verbesserten Früherkennung, Versorgungsgradeinstufung und Weiterleitung zur Notfallversorgung bei lebensbedrohlichen Erkrankungen

  • Gellert et al. (2024) / Frontiers in Public Health

Die Studie untersuchte, inwieweit Nutzer beabsichtigten, eine Notfallversorgung in Anspruch zu nehmen, wenn sie Symptome von fünf schweren/akuten Erkrankungen in eine virtuelle Triage Engine (VT) eingaben. Die fünf untersuchten Erkrankungen zeigen ein hohes Sterblichkeitspotenzial: Herzinfarkt, Schlaganfall, Asthma, Lungenentzündung und Lungenembolie. Die Studie verdeutlicht die Diskrepanz zwischen der wahrgenommenen Schwere und dem tatsächlichen Risiko lebensbedrohlicher Symptome und zeigt, wie die VT eingesetzt werden kann, um dieses Problem zu lösen.

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • 76 % der Nutzer mit Symptomen eines Herzinfarkts hatten nicht vor, die Notfallversorgung in Anspruch zu nehmen

  • 33,5 % der Nutzer mit Symptomen der untersuchten akuten Erkrankungen hatten vor Abschluss des Symptomchecks keine ärztliche Konsultation geplant

  • 2 von 1000 durchgeführten Symptomchecks können zu lebensrettenden Entscheidungen führen

Die frühzeitige Erkennung von Notfällen kann das Risiko schwerer gesundheitlicher Folgen und Todesfällen erheblich verringern. Diese Studie zeigt den starken Einfluss von VT auf die Änderung des Verhaltens bei der Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen, was zu einer Senkung von Gesundheitskosten durch rechtzeitiges Eingreifen führen kann.


Eine Vergleichsstudie über die Leistung der klinischen Triagierung unter Verwendung regelbasierter Triagierungsprotokolle im Vergleich zu einer auf künstlicher Intelligenz basierenden automatisierten virtuellen Triagierung

  • Infermedica, San Antonio, TX, USA / Breslau, Polen / London, Großbritannien

Ein Vergleich der Einteilungsgenauigkeit von KI-basierter virtueller Triage mit regelbasierten Triageprotokollen (RBTP). Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die KI-Tools von Infermedica vergleichbare Leistungen erbringen wie die Schmitt-Thompson-Protokolle - der Goldstandard der Medizin für die Patiententriage.

Worauf wir stolz sind:

  • Infermedica und Schmitt-Thompson ermittelten keine kritischen Fehleinstufungen, d. h. Fälle, in denen ein "Notfall" als "Selbstbehandlung" erkannt wurde.

  • Infermedica liefert eine ebenso sichere Triageempfehlung wie Schmitt-Thompson

  • Infermedica erfasst 4x mehr anfängliche Krankheitssymptome von Patienten als Schmitt-Thompson und bietet so eine bessere datenbasierte Unterstützung

  • Infermedica liefert zuverlässige und genaue Ergebnisse und verbessert die Triage bei Vorliegen von Risikofaktoren (insbesondere bei Kindern)


Wie virtuelle Triage die Patientenerfahrung und -zufriedenheit verbessern kann: Ein narrativer Rückblick und Ausblick

  • Infermedica, San Antonio, TX, USA / Breslau, Polen / London, Großbritannien

Analyse und Zusammenfassung der Literatur über Patientenerfahrung und -zufriedenheit auf der Grundlage neuer Erkenntnisse, die auf das Potenzial der virtuellen Triage (VT) hinweisen, die Ziele und Ergebnisse der klinischen Versorgung positiv zu beeinflussen.

Worum geht es?

  • Frühere und schnellere, besser auf das jeweilige Krankheitsniveau abgestimmte Versorgung

  • Digitale Triage als Eingangstür, um die Notwendigkeit des Aufsuchens einer medizinischen Einrichtung bei Erkrankungen mit geringer Dringlichkeit zu verringern

  • Der Einsatz von VT zur Verbesserung der klinischen Wirksamkeit durch Früherkennung und Überweisung 

  • VT als Chance für Anbieter, die Gesundheitsversorgung von Patienten persönlicher zu gestalten


Die Rolle der virtuellen Versorgungssteuerung bei der Verbesserung der Zufriedenheit von Ärzten: Ein narrativer Überblick

  • Infermedica, San Antonio, TX, USA / Breslau, Polen / London, Großbritannien

Eine Analyse und Zusammenfassung der Erkenntnisse zur Zufriedenheit von Medizinern, die darauf hinweisen, dass sich die virtuelle Versorgungssteuerung positiv auf die Erfahrung der Ärzte, die erlebte Effektivität, die Effizienz und die Verringerung des Verwaltungsaufwandes auswirken kann.

Worum geht es?

  • Bedeutung der Erfahrung und Zufriedenheit von Klinikpersonal für die Unternehmensleistung

  • Faktoren, die zu einer geringen Zufriedenheit der Klinikmitarbeiter beitragen

  • Die derzeitige und potenzielle Rolle der virtuellen Versorgungssteuerung bei der Schaffung positiver Erfahrungen von Medizinern und der Rationalisierung der Kommunikation mit Patienten 

  • Vorteile des Einsatzes virtueller Triagetechnologie für Organisationen im Gesundheitswesen im Allgemeinen und im Hinblick auf die Verbesserung der Erfahrung und Zufriedenheit von Klinikärzten im Besonderen


Empfehlungen zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch ein Online-Chat-basiertes KI-Modell

  • Infermedica, San Antonio, TX, USA / Breslau, Polen

Eine Antwort auf einen kürzlich erschienenen Bericht, in dem diskutiert wird, wie ein dialogbasiertes KI-Modell klinische Arbeitsabläufe unterstützen kann. Der Kommentar und die anschließende Antwort der Autoren befassen sich mit dem sicheren Einsatz von KI und Large Language Models (LLMs) im Gesundheitswesen.

Worum es geht:

  • Generative KI vs. Symbolische KI im Gesundheitswesen

  • Potenzial und Grenzen von LLMs

  • Investitionen und Forschung im Bereich KI im Gesundheitswesen


Eine multinationale Studie zur Nutzung der virtuellen Symptomauswertung mit Handlungsempfehlung durch Patienten und deren Mehrwert

  • Infermedica, San Antonio, TX, USA / Breslau, Polen / London, Großbritannien

Eine Studie, die auf einer Online-Befragung von 2.113 Patienten-Nutzern von Symptomate basiert, um das Nutzungsverhalten, die Auswirkungen und den abgeleiteten Nutzen eines virtuellen Triage/Symptomcheckers für die Patient:innen zu beschreiben.

Darauf sind wir stolz:

  • 80.1% der Patienten gaben an, mit der Erfahrung und dem gebotenen Mehrwert insgesamt sehr zufrieden zu sein.

  • 80% der Nutzer gaben an, dass sie den Symptomchecker in Zukunft immer wieder nutzen werden.

  • 25.4% weniger Patienten, die nach dem Ergebnis noch unsicher über ihren Behandlungsweg waren.


Die Qualität von Diagnose- und Triage-Empfehlungen durch kostenlose Online-Symptom-Checker und Apps in Australien

  • Australisches Bildungs- und Arbeitsministerium

In dieser systematischen Fallstudie zur Leistungsmessung wurden die Diagnosen und Triage-Empfehlungen von 36 Symptom-Checkern untersucht. Dabei wurde jedes System mit 48 medizinischen Fallvignetten zu Beschwerden getestet (1.170 Diagnosetests und 688 Triage-Tests).

Darauf sind wir stolz:

Symptomate liefert die genauesten Ergebnisse:

  • 77 % der möglichen Krankheitsbedingungen waren unter den ersten 3 von der KI gestellten Diagnoseergebnissen aufgelistet

  • 61 % der möglichen Krankheitsbedingungen waren unter den ersten 1 von der KI gestellten Diagnoseergebnissen aufgelistet

  • 81 % der möglichen Krankheitsbedingungen waren unter den ersten 10 von der KI gestellten Diagnoseergebnissen aufgelistet


Diagnose-Genauigkeit bei webbasierten Symptom-Checker-Lösungen für COVID-19: Vergleichsstudie

  • Abteilung für Data Science, Symptoma, Wien, Österreich

  • Fachbereich Medizin, Symptoma, Attersee, Österreich

  • Fachbereich Humanmedizin, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Salzburg, Österreich

Im Rahmen dieser Studie wurden 10 webbasierte Symptom-Checker für COVID-19 verglichen. Dabei wurden 50 COVID-19-Fälle sowie 410 Kontrollfälle ohne COVID-19-Befund einander gegenübergestellt. Ziel dieser Studie ist es, die diagnostische Genauigkeit von webbasierten Symptom-Checkern für COVID-19 zu bewerten.

Darauf sind wir stolz:

  • Ein ausgeglichenes Verhältnis von Sensitivität und Genauigkeit wurde nur von zwei Symptom-Checkern erreicht: COVID-RA von Infermedica und Symptoma.

  • Infermedica und Symptoma erhielten die höchsten Bewertungen in Bezug auf Genauigkeit bei COVID-19-Beurteilungen.


Kapazitätssteigerung durch virtuelle Lösung in einem Militärhospital im Rahmen der Primärversorgung: eine Pilotstudie für selbstgeregelte Symptomerfassung und Telemedizin

  • Sanitätstruppe der Streitkräfte Singapurs

Die Studie befasst sich mit virtueller Pflege in einem Militärhospital. 28 Patient:innen erhielten vor Ort virtuelle Pflege mit digitaler Anamnese und Telemedizin sowie zusätzlich die übliche persönliche Beratung durch eine ärztliche Fachkraft. Während sie auf die Telemedizin-Beratung warteten, verwendeten die Patient:innen die Symptom-Checker-App. Diese maßgeschneiderte Web-Anwendung nutzt die Infermedica API.

Darauf sind wir stolz:

  • 85,8 % der Patient:innen waren mit der virtuellen Pflege zufrieden.

  • 85,7 % der Patient:innen bewerteten den Symptom Checker als benutzerfreundlich.

  • Sowohl Patient:innen als auch Ärzt:innen waren der Ansicht, dass der Symptom-Checker die ärztliche Konsultation erleichterte und beschleunigte


Heuristische Beurteilung von COVID-19-Chatbots

  • Universität Luxemburg

Dieser Bericht enthält die Ergebnisse einer heuristischen Untersuchung von 24 COVID-19-Chatbots auf verschiedenen Plattformen (Webchat und Messenger), zu unterschiedlichen Themen (Symptom-Checker und FAQ) und mit unterschiedlichen Interaktionsstilen (visuell, Text, Gespräch).

Darauf sind wir stolz:

  • Infermedica zählte zu den drei bestbewerteten Chatbots.

  • Infermedica wurde als einer der Web-Chatbots mit der ansprechendsten grafischen Benutzeroberfläche ausgezeichnet.

Die Anwendung eines internetbasierten Triage-Tools zur Selbstanalyse während der COVID-19-Pandemie: eine deskriptive Studie

  • Provinz-Fachkrankenhaus J. Gromkowski, Breslau

  • Infermedica, Breslau

  • Abteilung für Infektionskrankheiten und Hepatologie, Medizinische Universität Breslau, Breslau

Dieser Artikel beschreibt die Erfahrungen mit dem COVID-19-Risikobewertungs-Tool (CRA). Die Studie analysiert die Gruppe der Nutzer der internetbasierten COVID-19 Triage-App und setzt sie in Beziehung zu den Patienten in der Aufnahmestation für Infektionskrankheiten, um festzustellen, wer von der Implementierung des COVID-19 Online-Symptom-Checkers als Fern-Triage-Lösung profitieren könnte.

Darauf sind wir stolz:

  • Das CRA-Tool hat eine breite Zielgruppe untersucht - 248.862 Personen mit potenziell verdächtigen Symptomen, die auf Covid-19 hinweisen

  • Die Ergebnisse und die Empfehlungen für die nächsten Schritte waren beruhigend und lieferten evidenzbasierte Informationen

  • Das CRA-Tool diente als präklinische Triage für Personen mit alarmierenden Symptomen

Wie wir unsere Technologien entwickeln, instant halten und testen

Eine sorgfältig kuratierte medizinische Informationsdatenbank ist das Herzstück der Infermedica-Plattform. Verschaffen Sie sich einen besseren Überblick über die Prozesse, mit denen wir unsere Technologien entwickeln, instand halten und testen.

Pipette ilustration
Entwicklung von Inhalten

Erstellung, Überprüfung und Pflege der medizinischen Wissensdatenbank folgen strikten, fest etablierten Verfahren.

Akzeptanz-Testfälle

Erfahren Sie, wie wir die Qualität unserer Inferenzmaschine testen, indem wir Tausende von gut dokumentierten klinischen Fällen bewerten.

Zertifizierungen

Als Medizinprodukt der Klasse I gekennzeichnet

In Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Übereinstimmung mit dem Health Insurance Portability and Accountability Act

Qualitätsmanagementsystem konform mit PN-EN ISO 13485:2016

Prozesse und Entwicklungsverfahren zertifiziert mit

Belege für Vertrauen

Zahlreiche Implementierungen führender Gesundheitsdienstleister zeugen von der erstklassigen Qualität unserer Technologie.

Lassen Sie uns Ihre Herausforderungen gemeinsam besprechen

Füllen Sie das untenstehende Formular aus, um sich mit unserem Expertenteam über die Implementierung digitaler Primärversorgungslösungen zu unterhalten. Finden Sie den richtigen Weg zur Kostensenkung und Verbesserung der Patientenerfahrung mit unserer KI-gesteuerten digitalen Plattform.