Techniker Logo

TK: Mit KI-basierter Symptomanalyse zum digitalen Gesundheitspartner für Versicherte werden

Woman with smartphoneWoman with smartphone

86%

der Mitglieder waren mit der Nutzung des Symptom-Checkers zufrieden

76%

der Mitglieder haben die Absicht, unsere Selbstversorgungs-empfehlungen zu befolgen

16%

der Mitglieder änderten ihre Absicht und folgten unseren Empfehlungen

Über die Techniker Krankenkasse

Die Techniker Krankenkasse (TK), eine führende Krankenkasse auf dem deutschen Gesundheitsmarkt, arbeitet mit Infermedica als Partner zusammen, um ihren Versicherten mit Hilfe des Symptom-Checkers eine digitale, evidenzbasierte und personalisierte Ersteinschätzung ihrer Gesundheit zu bieten. Im ersten Jahr wurden mehr als 27.000 Symptom-Checks durchgeführt, wobei 86 % der befragten Nutzerinnen und Nutzer zufrieden mit der Ersteinschätzung ihrer Krankheitssymptome waren. Die TK konnte damit ihre Rolle als zuverlässiger, digitaler Gesundheitspartner stärken, der seine Versicherten bei gesundheitlichen Problemen oder medizinischen Fragen unterstützt - jederzeit und überall.

Art

Gesetzliche Krankenversichherung

Ort

Deutschland

TK building

Allein die TK-App mit digitalen Kassenservices und Zugang zur elektronischen Patientenakte „TK-Safe“ verzeichnet über 6 Millionen Downloads. Immer mehr digitale Services und umfassende Versorgungsangebote tragen dazu bei, dass die TK im Krankenkassenvergleich bereits zum 18. Mal als „Deutschlands beste Krankenkasse“ ausgezeichnet wurde.1

Die TK-Doc-App ist eine dieser Versorgungslösungen. Sie bietet den Versicherten schnelle Hilfe bei medizinischen Fragestellungen. Das Angebot der TK-Doc-App umfasst neben dem Symptom-Checker von Infermedica weitere Tools wie einen Laborwert-Checker und eine ICD-10-Suche sowie die Angebote zur medizinischen Beratung und der "TK-OnlineSprechstunde" zur ärztlichen Fernbehandlung. Mit solchen vernetzten, kooperativen Ansätzen ist die TK bestrebt, eine zukunftsorientierte Versorgung zu gestalten. 

  • 11,6 Millionen Versicherte
  • Mehr als 240.000 Downloads TK-Doc-App
  • Mehr als 27.000 Symptom Checks
TK building
Man with smartphone

Die Herausforderung: Versicherte bei medizinischen Fragestellungen digital und jederzeit unterstützen 

Die 2019 gelaunchte TK-Doc-App deckt bereits viele Bedürfnisse der TK-Versicherten ab, wenn es um ärztlichen Rat geht. Jedoch zeigten Kundenbefragungen einen wachsenden Bedarf an niedrigschwelligen Informationsangeboten und individueller Unterstützung, bevor eine ärztliche Versorgung in Anspruch genommen wird. Aus diesem Grund wollte die Krankenkasse ihr innovatives Leistungsangebot in Zusammenarbeit mit Infermedica weiterentwickeln. 

Mit der Einführung eines Symptom-Checkers verknüpfte die TK folgende Ziele, um ihre Rolle als Gesundheitspartner für ihre Versicherten zu stärken:

Ausbau der digitalen Versorgung

Die TK möchte ihr Portfolio an digitalen Angeboten mit dem Symptom-Checker erweitern, um Versicherte zu jeder Zeit in ihrer Gesundheitsversorgung mit der TK-Doc-App zu unterstützen. Der Symptom-Checker soll den Einstieg in die digitale Versorgung erleichtern und den Startpunkt einer nahtlosen Gesundheitsversorgung mit weiteren Informations- und Versorgungsangeboten bilden.

Verbesserung der Gesundheitskompetenz

Mit einem digitalen Tool innerhalb der kasseneigenen TK-Doc-App will die TK ihren Versicherten ein leicht zugängliches, verlässliches Informationsangebot als Alternative zu Internetsuchmaschinen und ungeprüften, unstrukturierten Informationen bieten. 

Individuelle, datenbasierte Entscheidungshilfe

Die Ergebnisse des Symptom-Checkers, dem eine von Infermedica entwickelte medizinische Wissensdatenbank und Künstliche Intelligenz zugrunde liegen, sollen Versicherten auf Basis individuell eingegebener Daten helfen, bessere Entscheidungen zu treffen und die passende Versorgung zu finden. Von Infermedica in bisherigen Projekten gesammelte Daten zeigen, dass drei viertel der Nutzer und Nutzerinnen des Symptom-Checkers am Anfang nicht wissen, welche Versorgung sie benötigen.

Man with smartphone

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Demo des Symptom-Checkers.

Die Lösung: Patient Empowerment für Versicherte durch digitale Symptomanalyse

Die TK entschied sich, den KI-basierten Symptom-Checker von Infermedica als Tool in ihre bestehende Versicherten-App "TK Doc" zu implementieren. Dank iFrame-Lösung fügt sich Infermedicas Produkt nahtlos in die kasseneigene App ein. 

Der Symptom-Checker kann dann jederzeit ohne erneute Anmeldung aus der TK-Doc App heraus gestartet werden. Mit dem neuen Analysetool können Versicherte rund um die Uhr ihre Krankheitssymptome, in deutscher oder englischer Sprache, überprüfen und je nach Bedarf weitere Kassenangebote nutzen.

Schritt 1

Über die Tools-Seite der TK-Doc-App wird der Symptom-Checker gestartet.

1 — 5

step 1step 1

Schritt 2

Direkten Zugriff auf den Symptom-Checker von Infermedica erhalten Versicherte nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie.

2 — 5

step 2step 2

Schritt 3

Die Durchführung der Symptomanalyse erfolgt in nur wenigen Minuten mit Abfrage der bestehenden Handlungsabsicht vor und nach dem Symptom-Check.

3 — 5

step 3step 3

Schritt 4

Die Ergebnisse stellen übersichtlich mögliche Beschwerdeursachen und deren Wahrscheinlichkeit dar und geben Versicherten eine individuelle Versorgungsempfehlung. Für häufige Erkrankungen wird zu TK-Webseiten mit Tipps und Angeboten verlinkt.

4 — 5

step 4step 4

Schritt 5

Für einen möglichen Arztbesuch können Versicherte ihren Ergebnisbericht als PDF-Dokument auf ihrem Smartphone speichern oder direkt in der TK-Doc-App mit dem Live-Chat oder der Videoberatung des TK-ÄrzteZentrums sowie Ärzten der TK-OnlineSprechstunde teilen.

5 — 5

step 5step 5
the results illustration

Die Ergebnisse: Viele Nutzerinnen und Nutzer sind mit der Einschätzung ihrer Krankheitssymptome durch den Symptom-Checker zufrieden

Seit November 2022 können die Versicherten den Symptom-Checker kostenlos nutzen. In den ersten 12 Monaten wurden über 27.000 Symptom-Checks durchgeführt. Die Funktion wurde von den Versicherten gut angenommen, wie eine kontinuierliche Nutzung zeigt. Mit der Technologie von Infermedica stärkt die Krankenkasse ihre Rolle als digitaler Gesundheitspartner. Die Krankenkasse beschloss, das einjährige Pilotprojekt fortzusetzen, um den Versicherten weiterhin die praktische, digitale Lösung in der TK-Doc-App anzubieten.

Die Technologie von Infermedica für das digitale Versorgungsmanagement hat die bisherigen Erwartungen der TK erfüllt, indem gesetzte Ziele erreicht werden:

the results illustration

Ausbau der digitalen Versorgung

Mit dem Symptom-Checker baut die Krankenkassen ihre TK-Doc-App weiter zu einer digitalen Plattform aus, die die individuellen Bedürfnisse der Versicherten bedient. Durch die Implementierung stieg die Nutzung der App weiter an. Und durch die Verknüpfung der Anwendung mit den weiteren Beratungs- und Behandlungsangeboten innerhalb der TK-Doc-App können digitale Patientenreisen initiiert werden. 

86% bar

86%

der Mitglieder waren mit der Nutzung des Symptom-Checkers zufrieden

Verbesserung der Gesundheitskompetenz

Als Medizinprodukt der Klasse I stellt der Symptom-Checker den Versicherten evidenzbasierte, ärztlich geprüfte Informationen jederzeit und leicht zugänglich in der TK-Doc-App und damit im sicheren Ökosystem der Krankenkasse zur Verfügung. Damit fördert das Tool die Gesundheitskompetenz der Versicherten, d.h. die Fähigkeit, relevante Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen und anzuwenden und dadurch Unsicherheiten über den Gesundheitszustand und mögliche Krankheiten zu reduzieren. 

76,4% bar

76%

der Mitglieder haben die Absicht, unsere Selbstversorgungs-empfehlungen zu befolgen

Individuelle, datenbasierte Entscheidungshilfe

Im dynamischen Interview und der KI-basierten Analyse berücksichtigt der Symptom-Checker individuell eingegebene Daten. Im Ergebnis erhalten Versicherte eine individuelle Auswertung und Hilfe zur Entscheidung zwischen einer Selbstversorgung und der Inanspruchnahme von ärztlichen Leistungen. Dabei stuft der Symptom-Checker die Dringlichkeit der Versorgung ein und kann auch Notfälle erkennen. Die Technologie und das Medizinische Team von Infermedica stellen eine hohe Genauigkeit der Versorgungsempfehlung sicher. Rund 20% der Nutzerinnen und Nutzer der TK erhielten die Empfehlung zur Selbstbehandlung. Davon hatten befragte Nutzerinnen und Nutzer zu 76% die Intention, der Empfehlung zu folgen, anstatt einen Arzt aufzusuchen. Für häufige Erkrankungen verlinkt der Symptom-Checker auf Informationen und Angebote der Krankenkasse.

0.000+

abgeschlossene Symptom-Checks im ersten Jahr

0%

der Nutzerinnen und Nutzer luden Ergebnisbericht herunter

0:47 min

durchnittliche Dauer des Symptom-Checks

0%

wollen ihre Absicht ändern und stattdessen der Empfehlung des Symptom-Checkers folgen

0%

befragter Nutzer würden den Symptom-Checker bestimmt, 36% wahrscheinlich wieder nutzen

0%

der Nutzer erhielten eine Empfehlung zur Selbstbehandlung

Lassen Sie uns Ihre Herausforderungen besprechen

Füllen Sie das Formular aus, um mit unseren Experten Kontakt aufzunehmen. Entdecken Sie unsere Lösungen für die Symptomersteinschätzung und Navigation von Nutzern. Finden Sie den richtigen Weg zur Optimierung Ihres Versorgungsangebots und Verbesserung Ihres Nutzerengagements mit unserer KI-gestützten Plattform.